Qualität seit über 150 Jahren

Das heutige Unternehmen KLEINE ist bereits 1866 durch H.F. Lange im mittelsächsischen Döbeln gegründet worden. Bald fand es seinen endgültigen Standort im benachbarten Roßwein. 1919 tritt Herbert Franke als kaufmännischer Leiter ein und wird Mitinhaber des Hauses. Bereits fünf Jahre später wird der Großvater des heutigen Geschäftsführers Alleininhaber des Unternehmens. Trotz der Umstände, die auch für die Familie sehr schwierig waren, manövriert Herbert Franke, später mit seinem Schwiegersohn Gottfried Kleine, die Firma durch die Wirrnisse und Schrecken in der Mitte des 20. Jahrhunderts. 1972 wird das Schilderwerk in Roßwein zwangsenteignet, doch die Familie bleibt der Firma treu und lebt auch weiterhin auf dem Firmengelände.

1990 Jahren übernimmt mit Bernd Kleine der Sohn von Gottfried Kleine den Betrieb, den die Familie 1993 im Zuge der Reprivatisierungen zurückerhält. Der gelernte Optikermeister modernisiert die überalterte Firma rasant, ohne jedoch die Expertise der teils Jahrzehnte im Unternehmen tätigen Beschäftigten geringzuschätzen. Noch in den 2000er Jahren konnte so für einige Spezialaufgaben eine Maschine von 1927 genutzt werden. Traditionsbewusst und innovationshungrig zugleich erweitert sich nun nach und nach das Portfolio des Familienbetriebs KLEINE: Bereits 1992 wird mit Präzisionssiebdrucktechnik gearbeitet. 1995 wird die CNC-Technik eingeführt. Nachdem ab 1996 der gesamtdeutsche Markt erschlossen worden ist, kann 2000 eine Komplettsanierung der Firma erfolgen. 2008 macht sich KLEINE unabhängig von Dritten und baut selbst eine Eloxalanlage auf sein Gelände über der Mulde in Roßwein. Und mit der Einführung des Digitaldrucks 2012 ist die Evolution des Unternehmens mit Sicherheit noch lange nicht beendet.

Burg Kriebstein bei Roßwein

Unternehmen

Sofort-Beratung

0049 34322-464-20
Montag - Freitag von 07:00 - 16:00

Kunden

Vertrauen von über 1.500 Kunden europaweit.

KLEINE ist eine eingetragene Marke beim DPMA.